<zurück

Firmengeschichte

 

DIE 1. GENERATION

 

1862

Firmengründung durch den Zimmerermeister Joseph Rank

Am 29.11.1862 eröffnet der Zimmerermeister Joseph Rank (1832 bis 1909) in der Marktstrasse 6 in Schwabing ein Bau- und Zimmereigeschäft.

DIE 2. GENERATION

 

1899

Gründung der Bauunternehmung Gebrüder Rank

Im Alter von 65 Jahren übergibt der Zimmerermeister 1897 die Geschäfte an den ältesten Sohn Josef der sein Architekturstudium abgeschlossen hatte. Nachdem die jüngeren Söhne Franz und Ludwig ebenfalls ihr Studium abgeschlossen hatten, wird das Baugeschäft vom 15. Juni 1899 an von den drei Brüdern unter dem Namen Gebrüder Rank weitergeführt.

1901

Erwerb der Konzession für die Verwendung von Stahlbeton

Die Gebrüder Rank erwarben 1901 die Konzession für die Herstellung von Stahlbeton von dem Franzosen Francoise Hennebique, der im Jahr 1892 das Patent dafür angemeldet hatte. Die Firma Rank war somit eine der ersten Unternehmungen in Süddeutschland, die sich mit der Herstellung von Stahlbeton befasste.

1902

Beitritt in den Deutschen Betonverein

Von der Idee des Stahlbetons voll erfasst schloss sich die Firma Rank dem im Jahr 1898 gegründeten Deutschen Betonverein an, in dem Josef Rank von 1904 bis 1930 dem Vorstand angehörte.

1920

Gründung des Bayerischen Baugewerbeverbandes

Ludwig Rank gründet mit den Unternehmern Franz Wörner und Karl Stöhr den Bayerischen Baugewerbeverband als Einheitsverband. Er wird 1920 zum 1. Vorsitzenden gewählt und bleibt es bis zum Jahr 1928.

 

 

Die 3. GENERATION

 

1932

Gründung der Baugesellschaft Gebr. Rank & Co KG München

1932 führen der Enkel des Firmengründers, Max Rank, mit seinem Schwager Dr. Ing. Victor Basiner als persönlich haftende Gesellschafter und Geschäftsführer die Firma mit der neuen Rechtsform weiter.

1938

Bau des heutigen Bürohauses in der Emil-Geis-Str. 1 in München

1938 errichtet, wurde das Gebäude 1943 teilweise zerstört und nach dem Kriege um zwei Geschosse aufgestockt

DIE 4. GENERATION

 

1968

Eintritt von Paul Basiner in das Unternehmen

Am 15. Februar 1968 tritt der Urenkel des Firmengründers, Paul Basiner, in das Unternehmen ein. Neben seinem Onkel, Max Rank, wird er 1971 zum Geschäftsführer bestellt. Ab 1989 wird Paul Basiner alleiniger Gesellschafter der Baugesellschaft Gebrüder Rank GmbH & Co KG.

1995

Gündung der Paul-Basiner-Stiftung

Bereits 1995 werden die Weichen für die Unternehmensnachfolge gestellt. Da die Familie Basiner keine Nachkommen hat, wird die gemeinnützige Paul-Basiner-Stiftung ins Leben gerufen, um rechtzeitig den Fortbestand des Unternehmens zu sichern. Stiftungszweck ist die Förderung des humanen und umweltgerechten Bauens sowie die Denkmalpflege. Seit 1996 wird jährlich der mit einem Geldbetrag versehene Joseph-Rank-Preis für einen Absolventen der Fachhochschule München verliehen.

 

 

DIE 5. GENERATION

 

2001

Durch den seit 1995 kontinuierlich fortschreitenden Umsatzrückgang im deutschen Baugewerbe waren Veränderungen notwendig, um sich den Herausforderungen einer sich stetig verändernden Branche anzupassen. Von der neuen Geschäftsführung wurden umfangreiche Umstrukturierungen in die Wege geleitet. Das vorrangige Ziel war, die Finanz- und Ertragskraft des Unternehmens zu verbessern.

 

2002

Gründung der Gesellschaften Basiner Verwaltungs GmbH und der Anzing Grundstücksverwaltungs GmbH &Co KG. Die Basiner Verwaltungs GmbH wird neue Konplementärin der Baugesellschaft Gebr. Rank und der Lagerplatz Anzing wird in die Gesellschaften eingebracht. 
 
 

 

2003

Die im Jahr 2001 begonnenen Umstrukturierungen werden abgeschlossen.

Mit seinem 70. Geburtstag scheidet Herr Paul Basiner nach 35-jähriger Tätigkeit im Unternehmen aus dem operativen Geschäft aus. Seitdem werden die Geschäfte von den Geschäftsführern Johann Eder und Peter Draba weitergeführt.

 

2004

Die Eigenkapitalquote des Unternehmens kann auf 45 % der Bilanzsumme gesteigert werden.

 

2007

Sämtliche Verbindlichkeiten der Tochtergesellschaft in Zwickau sind zurück geführt.

 

2009

Herr Peter Draba und Herr Johann Eder werden als neue Vorstandsmitglieder in die Paul-Basiner-Stiftung aufgenommen.
Die letzten Bankverbindlichkeiten der Bauges. Gebr. Rank werden vorzeitig getilgt. Das Unternehmen ist damit komplett schuldenfrei.

 

2011

Die Tochtergesellschaft in Zwickau wird rückwirkend zum 31.10.2010 auf die Baugesellschaft Gebr. Rank verschmolzen. Im Rahmen dieser Verschmelzung wird die Rank GmbH & Co KG als bisherige Komplementärin der Zwickauer Gesellschaft liquidiert.
 

2012

Die Firma Rank feiert ihr 150-jähriges Geschäftsjubiläum mit Familienangehörigen, Geschäftsfreunden und Mitarbeitern. Zu diesem Anlass entstand die Chronik 150Jahre Rank.
 

2016

Herr Peter Draba übergibt die kaufmännische Leitung der Baugesellschaft an Herrn Martin Käspeitzer und scheidet als Geschäftsführer aus Altersgründen aus dem Unternehmen aus.

 

2017

Herr Dipl.-Ing. Hans-André Leckert, langjähriger Prokurist der Firma, wird neues Mitglied der Geschäftsleitung.

<zurück